Vadira Blog

Werbespot im Webradio – Storytelling für die Sinne

Eva Christina Boos, 14.10.20 10:00

Audio ist einfach „in“. Neben Streaming-Diensten und Podcasts hat sich das Webradio in der Beliebtheitsskala immer weiter nach oben gearbeitet. Warum Audio so beliebt ist, hat auch einen Grund. Wie der Werbeclaim von Radiozentrale so treffend formuliert „Radio. Geht ins Ohr, bleibt im Kopf.“ Diesen Satz können wir sogar noch erweitern, denn Audio geht ins Ohr, trifft ins Herz und bleibt somit im Gedächtnis.

Was uns emotional berührt, das merken wir uns – es trifft ins Herz. Daher bedient sich die PR bei Aufklärungskampagnen des Storytellings. Aber auch Marken nutzen das Storytellings, um mit Emotionen eine Botschaft zu übermitteln:

VW Sharan https://www.youtube.com/watch?v=B44hvyDw1FY

Lesen Sie mehr in unserem Leitfaden "Packendes Storytelling für Kommunikation und Marketing"


Der Ton macht die Musik

Eine emotionale Geschichte bleibt uns in unserem Gedächtnis. Gerade „die Moral von der Geschichte“ soll eine Einstellung bei uns bewirken. Geschichten erzählen ist seit jeher eine beliebte Form, Informationen weiterzugeben. Unser Gehirn versteht wenn Gefahr besteht und wann die Situation entspannt ist. Wie wir die Situation einschätzen, liegt vor allem am Tonfall. Ist die Stimme ein schriller Warnton? Eine tiefe knurrende Stimme? Ein sanfter, beschwichtigender Ton? Werden Sie angeschrien oder umschmeichelt?

Werbespot im Webradio – Storytelling für die SinneFoto: Unsplash/Edward Cisneros

Schon anhand der Stimme können Sie schon unterscheiden, wie Sie die aktuelle Lage einschätzen sollen. Dasselbe funktioniert mit Musik. Ist es aggressiver Heavy Metal, eine traurige Ballade, ein stimmungsvoller Gute-Laune-Song oder eine sanfte klassische Melodie? Je nach Stimmung sucht man sich auch die entsprechende Musik aus. Im Fitness-Studio würde man keinen traurigen Troubadour hören, sondern einen Song mit kräftigen Beats und anspornendem Text. Zum Yoga würden Sie keine Heavy Metal Musik hören, sondern meditative Klänge.

Die Musik unterstützt die Stimmung und die Szenerie. Auch im Film ist das so.

Erinnern Sie sich an den Titel „Eye of the tiger“ von Rocky? Bei „My heart will go on“ von Celine Dion in „Titanic“ oder bei „I will always love you“ von Whitney Houston in „Bodyguard“ waren Millionen Menschen zu Tränen gerührt. Die Filmmusik zu „Gladiator“, „Mission Impossible“ oder „Pirates of the Caribbean“ erkennt man schon an den ersten Tönen. Warum? Die Musik hat berührt und bleibt im Gedächtnis.

Werbespot im Webradio – Storytelling für die SinneFoto: Unsplash/Josh Rocklage

Wie Sie merken, funktioniert Audio hervorragend, um etwas im Gedächtnis zu verankern. Daher sind Radio-Spots auch nach wie vor sehr beliebt. Durch die Digitalisierung hat sich das klassische UKW-Radio zunehmend den Nutzungsgewohnheiten der Hörer*innen angepasst und hat sein Programm ins Web verlegt. Das Webradio bietet neben dem bekannten Radioprogramm, das von UKW parallel im Web angeboten wird, viele Musik-Playlisten, die für jeden Geschmack und jede Stimmung, die passende Musik liefert. Sie sind überall und jederzeit per Smartphone, Tablet oder PC abrufbar, also ein ideales Werbeumfeld! Dazu braucht es einen passenden Werbespot, der die Zielgruppe berührt und im Gedächtnis bleibt.
Jetzt Checkliste "Werbespot für Webradio" downloaden!


Storytelling im Werbespot

Gefühle werden besser im Gedächtnis gespeichert als Zahlen und Fakten.

Es sollten allerdings nicht irgendwelche fantastischen Geschichten erfunden werden. Denn das birgt die Gefahr, dass der Rezipient Ihre Geschichte gar nicht zu Ende hört. Die Geschichte und Figuren müssen zu Ihrer Marke und Ihrem Produkt passen. Wie Sie Ihr Storytelling auf Ihre Marke ausrichten, können Sie in meinem ausführlichen Beitrag „Erfolgreiches Storytelling und starke Markenbildung mit Hilfe der 12 Archetypen“ nachlesen.

Dabei sollten Sie beachten, dass die Geschichte authentisch rüberkommt. Nur so können sich Ihre potenziellen Kunden mit Ihrer Marke und Ihrem Produkt identifizieren. Wie Sie eine gelungene Geschichte aufbauen und wie die sogenannte „Heldenreise“ strukturiert wird, habe ich im Beitrag „Packendes Storytelling für Marketing und Kommunikation“ beschrieben. Einen ausführlichen Leitfaden, wie eine Heldenreise aufgebaut wird, können Sie sich hier downloaden. Er zeigt anhand eines Praxisbeispiels Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen können.

Da Ihr Spot nur eine Länge von etwa 20 bis 25 Sekunden hat, muss Ihre Geschichte kurz und knackig in wenigen Sätzen erzählt sein. Bedienen Sie sich hier auditiver Elemente, um ihr die entsprechende Tiefe zu geben.

Werbespot im Webradio – Storytelling für die SinneFoto: Unsplash/kyle smith

Wer fühlen will, muss hören

Um die Story im Hinblick auf ihre Stimmung zu untermauern, braucht es neben einer passenden Musik den adäquaten Sprecher oder die adäquate Sprecherin. Denn mit Sprache und Stimme können Sie einiges erreichen.

Black Friday Webradio-Aktion! Bis zu 25.000 Werbeausspielungen gratis dazu! Hier informieren >>>

Dialekt

Sind Sie ein regionales Unternehmen? Dann sprechen Sie Ihre potenziellen Kunden doch einmal in deren Dialekt an. Ein Dialekt verbindet und erzeugt somit Sympathie.

Ein Dialekt kann auch überregional sehr gut funktionieren. Bayerische Produkte beispielsweise werden vornehmlich in bayerischem Dialekt beworben. Dadurch wirkt die Werbung authentisch und sympathisch.

https://www.youtube.com/watch?v=8vv7BEn-G8s

Akzent

Dass eine Sprache „grenzübergreifend“ wirkt zeigt auch der Einsatz eines Akzentes. Es ist ein bekanntes Phänomen, dass Supermärkte mehr französischen Wein verkaufen, wenn sie französische Musik im Hintergrund spielen. Der Einsatz eines Akzentes bewirkt sofortige Aufmerksamkeit und Sympathie.

https://www.youtube.com/watch?v=pWMUGH5y-l4

Humor und Wortspiele

Lustige Werbespots verankern sich bestens im Gedächtnis. Sie sind positiv aufgeladen und werden gerne mehrfach gehört. Die Akzeptanz der Werbung steigt also, wenn Sie Humor und Wortwitz integrieren.

https://www.youtube.com/watch?v=lK0z2kYd9S8

Benötigen Sie mehr Informationen? Wir beraten Sie gerne! Hier geht es zum Kontaktformular >>>

Vorstellungskraft, Fantasie, Bildsprache

Gestalten Sie Ihren Werbespot und Ihr Storytelling mit lebendiger Bildsprache. So gelangt die Story ins Kopfkino Ihrer Hörer*innen. Diese können sich die Geschichte bildlich vorstellen und sich somit besser mit den Figuren und Ihrer Marke beziehungsweise Ihrem beworbenen Angebot identifizieren.

https://www.youtube.com/watch?v=tzK4oXFp7aI

Ohrwurm und Soundlogo

Manche Songs sind richtige Ohrwürmer. Sobald die ersten Töne erklingen, weiß man sofort, wie das Lied weitergeht. Dieses Prinzip lässt sich auch leicht auf den Werbespot übertragen. Warum nicht den Werbespot mit eingängiger Melodie singen? Hier ein Beispiel:

https://www.youtube.com/watch?v=IAQTJcokMpw

Viele Marken haben ein Soundlogo, um einen Wiedererkennungseffekt zu gewährleisten. Zum Beispiel verwenden die Telekom, BMW oder Audi dieses Prinzip. Gerade für Marken hat sich dieses Prinzip als sehr erfolgreich bewährt.

Fazit

Storytelling funktioniert nicht nur visuell, sondern auch auditiv hervorragend. Das Webradio erfreut sich durch die stetig fortschreitende Digitalisierung zunehmender Beliebtheit und das in jeder Alters- und Zielgruppe. Erfolgreiches Storytelling ist emotional und authentisch. Audio ist eindringlich und mit einer guten Geschichte ein sehr effektives Marketing-Instrument. Durch verschiedene Stilelemente lassen sich Werbespots langfristig im Gedächtnis Ihrer Kunden verankern.

Checkliste Webradio-Spot

:StorytellingKommunikationMarkenmanagementAudioWebradio
Diesen Artikel weiterempfehlen
Neuer Call-to-Action