Vadira Blog

Weinmarketing 2.0 - Mehr Sichtbarkeit und Kunden mit Online Marketing

Eva Christina Boos, 26.11.20 10:00

Spätestens seit Corona hat der digitale Wandel in jeder Branche begonnen. Wenn die Kunden ausbleiben und der Umsatz sinkt, wird es für jedes Unternehmen kritisch. Wer in der Weinbranche keine Vereinbarung mit großen Supermärkten hat, die einen bestimmten Weinabsatz garantieren, hat schlechte Karten. Gerade die Gastronomie kämpft seit Corona um das Überleben. Jetzt heißt es neue Wege zu gehen, um weiterhin am Markt bestehen und wettbewerbsfähig zu bleiben.


Viele Weingüter setzen bereits auf Online-Marketinginstrumente, um sich und Ihre Weine zu präsentieren. Der Aufbau von Marke auf digitalen Kanälen zahlt sich gerade in Krisenzeiten aus.

Grundlage für ihren Erfolg ist, dass sich diese Weingüter und Weinhändler genau dort präsentieren, wo die Kunden sind: im Internet! Wie Sie Ihre Sichtbarkeit im Internet mit digitalem Weinmarketing deutlich steigern können, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Weinmarketing 2.0 - Mehr Sichtbarkeit und Kunden mit Online MarketingFoto: Unsplash/Zan

Wer sucht, der findet! – bei Google

Wenn heutzutage jemand etwas wissen möchte, dann schaut er zunächst bei Google. Die Suchmaschine präsentiert zu jeder Frage und Wortkombinationen die möglichst passenden Ergebnisse. Google ist in Deutschland mit rund 90 Prozent die meistgenutzte Suchmaschine. So gut wie jede Internetsetzung beginnt mit einer Suchanfrage bei Google. Daher ist Suchmaschinenmarketing so wichtig.

Zum Suchmaschinenmarketing gehört zum einen die Suchmaschinenoptimierung und zum anderen die Suchmaschinenwerbung.

Die Suchmaschinenoptimierung wird auch Search Engine Optimization (SEO) genannt. Das bedeutet, dass Sie die Texte auf Ihrer Seite mit relevanten Suchbegriffen (Keywords) bestücken sollten. Dadurch weiß Google bei einer Suche, dass Ihre Seite genau diese Wörter beinhaltet und für den Suchenden, Ihren potenziellen Kunden, wichtig sein könnte. Verlinkungen innerhalb der Seite und zu bekannten Institutionen oder Partnern, verleiht Ihrer Seite einen guten Ruf. Daher sollten Sie auf einen guten Ausbau Ihrer Links achten.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Digital Index - Online-Sichtbarkeit für Unternehmen"

Suchmaschinenmarketing beinhaltet auch die sogenannte Suchmaschinenwerbung, kurz SEA für Search Engine Advertising. Da Google die meistgenutzte Suchmaschine ist, liegt es nahe, dort Werbung für Ihre Weine zu schalten. Diese erscheint ganz oben in den Suchergebnisliste, noch vor den Platzierungen der Suchmaschinenoptimierung. Diese Position zu erreichen sollte Ihr Ziel sein. Das Werbeprogramm von Google heißt Google Ads, ehemals Google AdWords. Mit den bezahlten Anzeigen stehen Sie auf den „besten Plätzen“. Um die obersten Platzierungen mit normaler Suchmaschinenoptimierung zu erreichen, dauert es etwas länger, dafür ist sie kostengünstiger.

Wie das konkret aussieht sehen Sie in der folgenden Grafik am Beispiel vom Weingut Hammel.

Weinmarketing 2.0 - Google Ads & Google My Business Weingut HammelScreenshot Google beim Suchbegriff Weingut Hammel Cie

Mehr zum Thema SEO und SEA finden Sie im Beitrag „Wie Sie von Google und Ihren Kunden besser gefunden werden.“

Google My Business - Der direkte Weg zu Ihrem Weinhandel

Die klassischen „Gelben Seiten“ sind längst von Google My Business-Einträgen ersetzt worden.

Wenn Sie bei Google den Namen Ihres Unternehmens eingeben, erscheint direkt neben den Suchergebnissen oben rechts Ihr Brancheneintrag. Hier können Sie Ihre Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, Webseite und vieles mehr eintragen. Unten sehen Sie beispielhaft den Eintrag vom Weingut Bergoldt-Reif u. Nett.

Weinmarketing 2.0 - Weingut Bergoldt-Reif & Nett - Google My BusinessScreenshot von Google Maps Weingut Bergoldt-Reif u. Nett

Besonders praktisch an dem Google-Eintrag für Ihre (potenziellen) Kunden ist die Möglichkeit, direkt per Google Maps zu Ihrem Weingut navigiert zu werden. So kann auch ein spontaner Besuch bei Ihrem Weingut/Weinhandel stattfinden und neue Kunden ad hoc gewonnen werden.

Benötigen Sie mehr Informationen? Wir beraten Sie gerne! Hier geht es zum Kontaktformular >>>

Social Media Weinmarketing – die Fans des Weins

Ein gutes Social Media Unternehmensprofil ist heutzutage genauso wichtig wie die eigene Webseite. Das Unternehmensprofil ist Ihre digitale Visitenkarte und trägt erheblich zur Neukundengewinnung und Kundenbindung bei.

Weinmarketing 2.0 - Social Media Unternehmensprofil - Weingut von WinningBild vom Facebook-Account „Weingut von Winning“

Social Media ist kein Monolog, sondern ein Dialog und eine großartige Möglichkeit, mit vielen neuen potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Es gewährt Ihnen auch Einblicke in die Köpfe Ihrer Kunden. Was denken Ihre Kunden über den Wein? Wird vielleicht nach dem Säuregehalt gefragt? Zu welchen Gerichten kann welcher Wein verwendet werden? Welche Trends zeichnen sich bei Ihren Konsumenten ab? Dieses Wissen können Sie ideal für Ihren Vertrieb und Ihr Weinmarketing nutzen.

Durch die Kommunikation mit den Social-Media-Usern, können Sie eine Verbindung mit ihnen herstellen. Im Prinzip ist es schon die Einleitung zum Verkaufsgespräch. Doch damit eine Kommunikation stattfinden kann, müssen Sie Ihre künftigen Kunden jedoch zuerst einmal auf Ihre Seite locken. Dies gelingt Ihnen zum einen mit attraktiven Inhalten, zum anderen mit Werbeanzeigen.

Bezahlte Werbeanzeigen auf den Social-Media-Kanälen bieten Ihnen eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten. Sie können die Werbeanzeigen beispielsweise mit einem Link versehen, der den potenziellen Kunden direkt auf Ihre Angebotsseite lenkt. Somit erhalten Sie mehr Besucher und wenn Ihr Angebot attraktiv ist, werden Ihre Produkte gekauft.

Sie können die Werbeanzeigen aber auch nutzen, um mehr Interessenten auf Ihr Social Media Profil zu lenken, um dort regelmäßig auf Ihr Angebot und Veranstaltungen aufmerksam zu machen.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Social Media Marketing - Tipps für ein erfolgreiches Marketing im Mittelstand"

Bilder, Videos und Tipps – Wie Sie mit attraktiven Inhalten punkten

Wie im vorherigen Abschnitt angesprochen, brauchen Sie Inhalte (Content) auf Ihrer Social Media Seite, damit die Nutzer überhaupt auf Sie aufmerksam werden und mit Ihnen in Kommunikation treten können. Dazu bietet sich eine große Bandbreite an Content-Formaten an.

Dies können beispielsweise Bilder aus Ihrem Arbeitsleben auf dem Weingut oder von einer Veranstaltung sein, ein Video mit Wein-Tipps, Rezeptvorschläge mit dem passenden Wein aus Ihrem Sortiment oder ein Live-Stream Ihrer Weinprobe. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Brauchen Sie mehr Informationen zum Thema Livestreams? Wir beraten Sie gerne! Hier geht es zum Kontaktformular >>>

Weinmarketing 2.0 - Social Media & Content Marketing - Weingut Tina PfaffmannBilder vom Facebook-Account „Weingut Tina Pfaffmann“

Diese Art des Content-Marketings hat den positiven Effekt, dass Sie dadurch Ihre Marke aufbauen können. Zeigen Sie Ihre Persönlichkeit! Was macht Sie aus? Was machen Sie besser oder anders als Ihre Wettbewerber? Warum soll man Ihren Wein, dem der Konkurrenz vorziehen? Zeigen Sie Profil und stechen Sie aus der Masse heraus. Ihr Wein ist schließlich auch etwas Besonders.

Lesen Sie mehr in unserem Leitfaden "Packendes Storytelling für Kommunikation und Marketing"

Newslettermarketing – Liebesbriefe vom Weingut

Mit regelmäßig erscheinenden Newsletter können Sie Ihre Kunden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Veranstaltungen auf dem Laufenden halten. Mit attraktiven Inhalten wie Tipps, aktuelle Angebote, Weinproben etc. können Sie Ihre Kunden binden. Vielleicht bieten Sie neben Wein auch Gelees, Essig oder Liköre an, die Sie Ihren Kunden anbieten möchten. Spezielle Weihnachts- oder Oster-Editionen lassen sich hierüber auch gut vermarkten. Inspirieren Sie Ihre Kunden mit ansprechenden Inhalten.

Weinmarketing 2.0 - Digitale Vermarktung - Online Shop - Weingut Hammel & CieBild von „Weingut Hammel & Cie“

Empfehlungsmarketing – Können Sie einen guten Wein empfehlen?

Guter Wein spricht sich rum – vor allem digital! Bewertungen bei Google und Facebook sind heute Alltag. Wer eine Empfehlung braucht, schaut sich die Kundenbewertungen an und welche Erfahrungen mit dem Unternehmen und dem Produkt gemacht wurde. Wer vier oder fünf Sterne vorweisen kann wird mit großer Wahrscheinlich mehr Kunden anziehen als jemand mit nur einem Stern. Dies bedeutet, dass zufriedene, aber auch unzufriedene Kunden bewerten. Behalten Sie Ihre Bewertungen deshalb stets gut im Auge und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden mit Ihnen und Ihren Produkten zufrieden sind. Ein zufriedener Kunde ist und bleibt die beste Werbung – auch im Weinmarketing.

Fazit

Die Digitalisierung hat längst Einzug in sämtliche Branchen gehalten. Das Weinmarketing hat sich dementsprechend ebenfalls weiterentwickelt und bedient sich der Instrumente des Online Marketings. Um weiterhin Kunden zu gewinnen und Bestandskunden zu halten muss die digitale Sichtbarkeit gewährleistet werden. Wer im Internet nicht gefunden wird, der existiert nicht und der Kunde geht zum Konkurrenten. Mit einer optimierten Webseite, Suchmaschinenwerbung, Social-Media-Weinmarketing, attraktivem Content und Newsletter Marketing können viele Kanäle zur Wettbewerbsfähigkeit Ihres Weinguts/Weinhandels beitragen.

Neuer Call-to-Action

:Social MediaOnline MarketingDigitale SichtbarkeitGoogle
Diesen Artikel weiterempfehlen
New call-to-action