Vadira Blog

Online Marketing Ansätze wie Unternehmen durch die Corona-Krise kommen

Eva Christina Boos, 01.04.20 10:00

Der Corona-Virus hat uns alle fest im Griff, ob im privaten als auch im geschäftlichen Bereich. Die meisten Geschäfte mussten schließen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Große und kleine Veranstaltungen von Sport über Musik bis hin zu Messen und Kongressen wurden abgesagt. Neben der Veranstaltungs- und Reisebranche hat es besonders den Einzelhandel, kleine und mittelständische Unternehmen getroffen. Die abrupte Veränderung des Konsumverhaltens sowie Lieferengpässe stellen Unternehmer vor große Herausforderungen.

Dass Marketing- und Werbeaktivitäten antizyklisch eingesetzt werden sollen und gerade in Krisenzeiten von besonderer Relevanz sind, sollte jedem Marketing Manager eigentlich bekannt sein. Doch oft fehlen hier die Ansätze, da eine solche Situation bisher einzigartig in der modernen Zeit ist. Hier ist Kreativität und Agilität gefragt. Hier sind ein paar Ansätze und Empfehlungen als Impuls für Ihr Business.

Agilität – Anpassung ist überlebenswichtig

Das Prinzip der Agilität ist so aktuell wie noch nie. Agiles Management ist schnell, flexibel und reagiert auf neue Rahmenbedingungen, Trends und Denkmuster. Um auf dem heutigen Markt überleben zu können gilt es schnell mit Prozessen und Marketingmaßnahmen zu agieren, um die aktuellen Bedürfnisse, Wünsche und Anforderungen der Kunde im Rahmen der Customer Centricity zu befriedigen.

„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt.
Der andere packt sie kräftig an und handelt.“
Dante Alighieri

Digital Marketing Ideen Tipps Corona Krisenzeit

Foto: Unsplash/Diego PH

Digitalisierung bietet Alternativen und neue Chancen

Durch „Ausgangssperren“ bzw. –Einschränkungen mit ausbleibenden Kunden vor Ort, gibt es keine Live-Marketingaktivitäten und der „Face-to-Face-Kommunikation“. Die Menschen sind zu Hause bzw. im Home-Office und somit auf digitale Medien angewiesen. Genau hier liegen die Möglichkeiten für neue Marketing- und Umsatzchancen.

Ganz nach dem Stichwort „Always On“ können Sie heutzutage Ihre Zielgruppe jederzeit auf ihrem Smartphone erreichen. Sei es per Social Media, Google Ads, Webradio, Podcast etc. Ihre (potentiellen) Kunden sind stets auf den für sie relevanten Kanälen erreichbar.

Dies bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Geschäftsmodelle so weit wie möglich zu digitalisieren und Ihre Zielgruppe mit Online-Marketing-Maßnahmen über die relevanten Touchpoints zu erreichen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen ein paar Beispiele.

Social Media-Marketing

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen: keine Kundschaft, dafür Umsatzeinbruch. „Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, muss eben der Berg zum Propheten kommen“, haben sich einige gedacht – und das mit Erfolg!

Die Inhaberin eines lokalen Modegeschäfts zeigt die aktuelle Frühjahrskollektion, die sie gerade frisch erhalten hat, als „One-Woman-Modenshow“ per Video auf Facebook. Per Posting wird die Kundschaft gezielt angesprochen, dass sie das Outfit – wenn es ihnen gefällt – unter der angegebenen Telefonnummer bei ihr bestellen können. Die bestellten Artikel werden ihnen dann per Lieferservice zugeschickt. Um potenzielle Kunden zu erreichen, können beispielsweise via Facebook Business bezahlte Facebook-Werbung geschaltet werden. Durch die große Unsicherheit der Unternehmen wurden viele Werbeanzeigen gestoppt, was dazu führt, dass die „Werbeplätze“ frei geworden sind und somit die Preise so günstig wie nie zuvor sind. Das ist die Möglichkeit auch mit kleinem Budget Facebook Ads auszuprobieren.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Social Media Marketing - Tipps für ein erfolgreiches Marketing im Mittelstand"

Social Media Online Marketing Corona Krisenzeit Foto: Unsplash/Azamat Zhanisov

Dasselbe gilt auch bei Google Ads. Wer sich bisher noch nicht getraut hat, kann hier aktuell sehr günstig Keywords buchen um damit in der Google-Suchergebnisliste ganz oben zu erscheinen.

Benötigen Sie mehr Informationen? Wir beraten Sie gerne! Hier geht es zum Kontaktformular >>>

Webradio-Werbung

In Krisenzeiten brauchen die Menschen verifizierte Informationen und einen zuverlässigen Partner, an dem man sich orientieren kann. Radiosender sind seit Jahrzehnten ein seriöser und zuverlässiger Partner, dem die Hörer vertrauen. Auch die Radiosender haben sich durch die zunehmende Online-Nutzung entsprechend digital aufgestellt, um ihre Hörer jederzeit mit aktuellen Informationen, Musik und Unterhaltung bedienen zu können.

Das Radioprogramm über UKW wird parallel auch im Webradio unter dem Begriff „Simulcast“ angeboten. Dieses kann ein landesweites Programm oder auch ein regionales Programm wie beim RPR1. Webradio sein, das man je nach Bedarf auswählen kann.

Webradio Online Marketing Corona KrisenzeitFoto: Unsplash/Omid Armin

Da das Leben so vielfältig ist, braucht es auch eine entsprechende Musikvielfalt, die mit den sogenannten „WebOnly“-Channels bedient werden. Dies kann der Channel mit den „Top50 Charts“ sein, „Classic Rock“, „Oldies but Goldies“, „Schlager Hits“, u.v.m.

Jetzt Checkliste "Werbekampagne im Webradio planen" downloaden!

Je nach Situation gibt es auch beispielsweise einen „Fitness“-Channel, der die passende Musik für das Workout liefert. In der Corona-Situation, bei der die Fitness-Studios geschlossen sind, muss der Sport in die heimischen vier Wände verlegt werden und hier greift der spezielle Channel ideal.

Analog dazu gibt es auch „Hits für Kids“ zur Unterhaltung für die Kinder oder „Yoga Sounds“, um zu Hause nach dem stressigen Arbeitstag entspannen zu können.

In allen Channels gibt es die Möglichkeit Werbung zu schalten. Der Vorteil gegenüber klassischer Radiowerbung ist, dass Sie Ihre digitale Werbung hier auch nach soziodemografischen und geografischen Aspekten schalten können, um so Streuverluste zu vermeiden bzw. zu minimieren. Hinzu kommt, dass Webradio sehr preisgünstig ist.

Eventmarketing im Live-Stream

Die Eventbranche hat die Corona-Krise besonders hart erwischt. Viele Veranstalter, freischaffende Künstler sowie Techniker bangen zurzeit um ihre Existenz. Keine Events – kein Geld. Auch hier hat Not erfinderisch gemacht.

Ein tolles Konzert mit seiner Atmosphäre bleibt einem lange im Gedächtnis. Sich mit vielen weiteren Fans im Stadion oder einer Halle zu treffen und sich auszutauschen, hat eine ganz eigene Dynamik und Qualität und ist ein besonderes Erlebnis. Jetzt wurden alle Events abgesagt oder zumindest verschoben. Um dennoch ein Gefühl von Konzert-Feeling zu bekommen, die beliebten Künstler live zu erleben gibt es die Möglichkeit des Live-Streamings kultureller Events.

Brauchen Sie mehr Informationen zum Thema Livestreams? Wir beraten Sie gerne! Hier geht es zum Kontaktformular >>>

Eventmarketing Live Stream Online Marketing Corona KrisenzeitFoto: Unsplash/Hanny Naibaho

Beim Live-Stream kann Ihre Veranstaltung online übertragen werden. Hier gibt es auch die Möglichkeit der Monetarisierung über eine Paywall. Der Stream kann auf Ihrer Website und in Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram oder YouTube übertragen werden.

Der Live-Stream kann privat oder öffentlich sein. Er bietet sogar die Möglichkeit für Menschen mit Behinderung bzw. Handicap, Untertitel und Gebärdensprache zu integrieren.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Teilnehmer die Übertragung auf den Social-Media-Kanälen kommentieren und sich so darüber austauschen können. Hier haben wir bei unseren Facebook-Live-Streams sehr gute Erfahrungen gemacht und eine hervorragende Resonanz erhalten.

Brauchen Sie mehr Informationen zum Thema Livestreams? Wir beraten Sie gerne! Hier geht es zum Kontaktformular >>>

Wie bei den „normalen“ Veranstaltungen sind auch hier Brandings und Eventmarketing-Möglichkeiten vorhanden. Eventsponsorings von Live-Streams bieten auch hier eine gute Möglichkeit sein Unternehmen und sein Angebot zu präsentieren. Dies kann ideal mit Social Media-Marketing auf Instagram und Facebook kombiniert werden – im Business-Bereich auch via Twitter, LinkedIn und Xing.

Fazit

Agilität ist das „Buzzword“ und Gebot der Stunde. Denn agile Arbeitsweisen sind flexibel und kundenorientiert. Sie entsprechen einer konsequenten Ausrichtung auf individuelle, anspruchsvolle, sich häufig verändernde Kundenwünsche sowie auf das neue bzw. geänderte Nutzungsverhalten der Konsumenten in Zeiten der Corona-Krise. Hierfür braucht jede Branche und jedes Unternehmen für sich eine individuelle Lösung um sich erfolgreich auf dem Markt neu zu positionieren. Dabei spielen die Digitalisierung und speziell die Instrumente des Online-Marketings eine essenzielle Rolle. Ihre (potenziellen) Kunden sind „Always On“ und das ist Ihre Chance zielgruppengenau Ihre Online Marketingaktivitäten einzusetzen.

Neuer Call-to-Action

:Online MarketingSocial Media MarketingMarketingAudioLivestreamDigitale Events
Diesen Artikel weiterempfehlen
Whitepaper Social Media Marketing