Vadira Blog

Mehr Online-Erfolg mit aktivem Empfehlungsmarketing

Andy Abel, 29.01.20 10:00

Bewempfohlen? Ja, Sie haben richtig gelesen. Nein, das ist kein Schreibfehler. Es soll Sie mit der Nase drauf stoßen, dass bewerten und empfehlen inzwischen zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren im digitalen Marketing geworden sind. Es soll auch zeigen, dass Bewertungs- und Empfehlungsmarketing nie getrennt zu betrachten sind. Sie gehören zusammen und sorgen für kräftige Schübe bei der Kundengewinnung und Kundenbindung.

Empfehlungsmarketing© ESB Professional / Shutterstock

Das ist unsere Erfahrung hier bei Vadira aus der täglichen Arbeit mit unseren Auftraggebern. Für das Kunstwort am Anfang dieses Blogbeitrags wird es wohl nie einen Eintrag in den Duden geben – aber wenn wir Ihre Aufmerksamkeit für dieses so wichtige Thema gewinnen konnten, dann hat es seinen Zweck erfüllt.

Wie immer, wenn die Bedeutung digitaler Marketing-Themen unterstrichen werden soll, helfen Zahlen. Laut einer Erhebung von Statista aus dem Jahr 2019 orientieren sich bereits jetzt über die Hälfte (56 Prozent) der Nutzer bei ihren Kaufentscheidungen sehr stark an den vorhandenen Bewertungen. Ein Drittel der Nutzer tut dies regelmäßig. Und die Frage nach den Bewertungen ist, nach der Information über sichere Zahlungsmittel, mit 55 Prozent das zweitwichtigste Kriterium bei der Kaufentscheidung. Wenn Sie jetzt noch wissen, dass sich 70 Prozent der Interessenten schon vor dem ersten Kontakt zu einem Verkäufer über das Produkt online informiert haben und gar 80 Prozent ihre Internetsitzung mit einer Suchmaschinen-Anfrage beginnen, dann ist spätestens jetzt klar, dass bewerten und empfehlen schon von zentraler Bedeutung ist und – darin sind sich alle einig – in seiner Bedeutung noch weiter stark zunehmen wird.

Wie fatal sich negative Bewertungen auswirken zeigt der Blick auf die verschiedenen Branchen. Nehmen wir das Beispiel Hotel. 41 Prozent der Interessenten, die sich online über die Angebote informieren, buchen keine Geschäftsreise oder keinen Urlaub, wenn das Hotel überwiegend schlechte Bewertungen hat. Selbst bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber liegt dieser Wert schon bei 27 Prozent.

Statista: Wie häufig lesen Sie Bewertungen anderer Kunden?

Quelle: Statista, 2019

Wenn Sie sich dem Thema Bewertungen und Empfehlungen annähern, dann sind Google und Facebook von zentraler Bedeutung. 98 Prozent aller Suchanfragen laufen laut Statista in Deutschland über Google. Und Facebook ist nach wie vor die wichtigste Social Media-Plattform in Deutschland. Zwar ist der Anteil der jüngeren Zielgruppen, die Facebook nutzen, rückläufig, dafür ist aber bei den Älteren nach wie vor ein Wachstum zu verzeichnen.

Die eigene Homepage ist und bleibt natürlich ein unverzichtbarer Bestandteil des digitalen Informationsangebotes eines Unternehmens. Deshalb beraten und unterstützen wir bei Vadira unsere Kunden auch darin, ihre Webseite gerade unter SEO-Gesichtspunkten zu optimieren. Aber aufgrund der enormen Bedeutung von Google und Facebook für die Informationsbeschaffung der Nutzer müssen sich Unternehmen auch stark darum kümmern, wie gut sie hier auffindbar und sichtbar sind. Entsprechend wichtig und wirkungsvoll sind in diesem Zusammenhang Empfehlungen z.B. in Form direkter Tipps von Freunden und wirken. Denn sie liefern die stärkste Kaufempfehlung, die es überhaupt gibt. Hier ein Beispiel aus der Umsetzung für einen Kunden, mit dem wir erfolgreich zusammenarbeiten:

Bewertungen bei Google

 

Wenn Sie in das Empfehlungsmarketing einsteigen, ist der Umgang mit den verschiedenen Bewertungstypen wichtig. Wir unterscheiden diese drei Typen:

  • Der zufriedene Kunde, der Ihnen alle Sterne gibt. Reagieren Sie darauf. Aber bitte nicht per „Copy & Paste“. Bedanken Sie sich persönlich und individuell, das macht Sie authentisch und das ist die beste Werbung für Ihr Unternehmen und für Ihr Produkt.
  • Der „2/3“-Typ: Er vergibt vielleicht drei von fünf Sternen. Diesen Kunden können Sie zum zufriedenen Kunden machen, weshalb diese Bewertungen ein großes Potenzial haben wenn Sie es richtig nutzen. Bedanken Sie sich für das vorhandene Lob und gehen Sie auf die Kritik konstruktiv ein, geloben Sie Besserung, fragen Sie nach, was Sie besser machen können. Der Kunde wird es Ihnen beim nächsten Mal mit einer besseren Bewertung danken – vorausgesetzt ihr Produkt ist gut genug für ihn.
  • Der Unzufriedene: Hier müssen Sie aufpassen, denn extrem negative Bewertungen können von Trollen oder vielleicht sogar von der Konkurrenz stammen. Gehen Sie auf die Kritik ein, zeigen Sie Ihre Überraschung, fragen Sie nach, laden Sie den Unzufriedenen auch in Ihre Firma ein. Das alles kann helfen. Wenn Sie überzeugt sind, dass die Kritik unberechtigt ist, teilen Sie die negative Bewertung in Ihrer Community, diese wird Ihnen glaubhaft helfen. Wenn Sie überzeugt sind, dass die Bewertung unseriös, ungerecht und schädigend ist, können Sie diese im schlimmsten Fall bei Google und Co. löschen lassen.

Wenn Sie den Umgang mit Bewertungen und Sternen im Griff haben, dann können Sie auch aktiv ins Geschehen einsteigen. Stichwort: Aktives Empfehlungsmarketing. Das heißt Sie gewinnen aktiv Empfehlungen und platzieren diese als Referenzen beispielsweise auf Ihrer Webseite.

Vertiefende Informationen finden Sie auch in unseren Webinaren und Whitepapern >>>

Wir bei Vadira arbeiten mit einer automatisierten Kundenbefragung. Die Käufer können ihren Einkauf auf einer Skala von 1 bis 5 Sternen bewerten. Aus den Bewertungen lassen sich verschiedene Handlungen ableiten: Den Unzufriedenen bieten Sie eventuell ein Gespräch mit dem Shop-Inhaber an, die neutralen Bewertungen benötigen keine Aktion von Ihnen, aber mit den richtig zufriedenen Kunden sollten Sie einen Dialogprozess beginnen, um diese als Referenzkunden aufzubauen, mit denen Sie werben können.

 

Bewertungs- und Empfehlungsmarketing ist ein weites Feld. Aber es ist ein Feld, das mit recht einfachen Mitteln bearbeitet werden kann. Wir bei Vadira unterstützen Sie gerne dabei mit Rat und Tat. Wenn Sie Fragen haben – hier sind meine Kontaktdaten. Ich freue mich auf Sie.

Andy Abel

Tel. (0621) 59 00 08 61

Neuer Call-to-Action

:FacebookDigital IndexGoogle
Diesen Artikel weiterempfehlen