Blog_Vero_EB2

Vadira Blog

Google Ads für KMU: Local Search Ads, Google Maps & Standorterweiterungen

Eva Christina Boos, 11.04.19 10:00

Besitzen Sie ein Smartphone? Besser gefragt: Kennen Sie jemanden, der keines besitzt? Heutzutage funktioniert fast alles online. Der Urlaub wird über das Internet gebucht, bei Neuanschaffungen wird die Community im Netz befragt, nach Informationen in Google gesucht, Routen über Google Maps geplant, sowie Restaurants, Handwerker und Shoppingmöglichkeiten über die Lokal-Anzeigen bei Google recherchiert.

Wie Sie anhand der Beispiele feststellen können, geht an Google kein Weg vorbei. Fast 95 Prozent aller Internetsitzungen beginnen mit einer Suchanfrage bei Google.

Local SEO & Local SEA

Local SEO ist natürlich für die Online-Sichtbarkeit ein Muss. Wenn Sie allerdings einen Blick in die Suchergebnisse werfen, so werden Sie feststellen, dass die organischen Suchergebnisse erst sehr weit unten auftauchen. Auf dem Smartphone wird es noch schwieriger auf der „ersten Seite“ zu erscheinen, da die bezahlten Anzeigen und lokalen Ergebnisse aus Google Maps auf den obersten Plätzen rangieren. Daher ist es von Vorteil, Local SEA in Form von Google Ads mit lokaler Ausrichtung als Bestandteil des Online-Marketing-Mixes zu integrieren. Google Ads bietet Ihnen eine Vielzahl an Werbemöglichkeiten an.

Warum Google Ads für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet ist

An dieser Stelle kommt oft die Aussage „Google ist bestimmt viel zu teuer und nur etwas für große Unternehmen. Wir sind ein mittelständiges Unternehmen mit kleinem Werbebudget.“ Tatsächlich verhält es sich umgekehrt: Gerade wegen der Möglichkeit, mit kleinem Budget eine effektive Kampagnenausspielung zu erreichen, ist Google Ads für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet. Nicht zuletzt durch Local Search Ads, Standorterweiterungen und die Möglichkeit der Kombination mit Google Maps und Google My Business ist Google Ads für KMUs ein nahezu ideales Online-Marketing-Instrument. Bei Google Ads können Sie mit kleinem Budget und lokaler Ausrichtung Ihre digitalen Marketingziele mit geringen Kosten und kaum Streuverlusten erreichen. Wie das funktioniert, erfahren Sie jetzt.

Local Ads

© Unsplash /Adeolu Eletu

Zieldefinition – Die Route wird berechnet

Um einen Kurs festlegen zu können, müssen Sie Ihre Ziele definieren.

  • Wer ist Ihre Zielgruppe?
  • Welche Online-Marketing-Ziele sollen erreicht werden?
    • Steigerung der Bekanntheit
    • Erhöhung des Traffics
    • mehr Leads generieren
    • Steigerung der Conversions
  • Was ist Ihr Einzugsgebiet?
  • Welches geografische Gebiet ist für Sie relevant?
  • Welche Produkte und/oder Dienstleistungen möchten Sie bewerben?
  • Wie viel Budget steht Ihnen für Google Ads zur Verfügung?

Werbeformate und Zielregionen

Google Ads bietet Ihnen neben klassischen Suchtextanzeigen auch Displayanzeigen, Video-Ads und App-Bewerbungen an. Bei allen Formaten können Sie Standorte festlegen. Diese können aus Städten, Orten, Regionen, Bundesländern oder Ländern bestehen. Zu den Städten können Sie noch Umkreise hinzufügen. Dies nennt sich „umkreisbezogene Ausrichtung“. Ihre geografische Auswahl wird optisch in einer Karte und tabellarisch neben der Karte angezeigt. Diese können Sie auch nachträglich individuell nachjustieren.

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sowie lokale Händler ist dies eine sehr wichtige Einstellung. Es wird genau das Gebiet festgelegt, in dem Google Ads die Werbung ausspielen soll. Dadurch lassen sich Streuverluste und hohe Kosten effektiv vermeiden.

Local Ads

© Unsplash/Saulo Mohana

Lokale Keywords

Anstelle der teuren allgemeinen Keywords, um die ganze Bundesländer mitbieten, können Sie den Vorteil nutzen, lokalspezifische Keywords zu verwenden – und somit Kosten sparen. Bei der Keyword-Recherche hilft Ihnen das Google Ads-Tool „Keyword-Planer“ weiter. Dort können Sie das Suchvolumen und die Konkurrenz ermitteln. Ein Keyword könnte beispielsweise "Wellnesshotel Köln" oder "Opel Autohaus Trier" lauten.

Standortauswahl

Um einen Standort beschränken zu können, müssen Sie dies bei der Kampagnenerstellung unter "Standort" definieren. Google Ads gibt Ihnen hier die Möglichkeit, Stadt/Ort, Eingabe des Umkreises, Bundesländer und Länder auszuwählen.

Wie eine Zielregion ausgewählt werden kann, zeigt Ihnen ein Beispiel in der folgenden Abbildung.

Local Ads

Screenshot: Google Ads / geografische Kampagnenausrichtung

Local Search Ads auf Google Maps schalten

Wenn Sie bereits einen Google-My-Business-Eintrag angelegt haben, können Sie diesen bei Google Ads verwenden, um Ihre Google-Ads-Anzeige auf Google Maps zu schalten. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass durch die Anzeige bei Google Maps auch gleich die geografische Lage und Route angezeigt werden kann. Bei den Standorterweiterungen müssen Sie auf die geografische Ausrichtung und damit verbundene standortabhängige Gebote achten. An dieser Stelle sei nochmal auf die Relevanz der Keyword-Strategie und -Auswahl hingewiesen.

Fazit

Google Ads ist gerade durch seine Kosteneffizienz und die zielgruppengenaue Kampagnenausrichtung für kleine und mittelständische Unternehmen besonders attraktiv. Da Google die Suchmaschine Nummer 1 in Deutschland ist und so gut wie jede Internetzsitzung mit einer Google-Suchanfrage startet, sind Sie genau dort, wo Ihre Kunden sind. Durch die verschiedenen lokalen Ausrichtungsmöglichkeiten bietet Ihnen Google Ads ein effektives Online-Marketing-Instrument, um Ihre Ziele zu erreichen.

Weitere Blogbeiträge mit vertiefenden Informationen:
Der Digitale Marketing Trichter
Google Ads - Gebotsstrategie, Budget und die große Auktion
Keywords: Grundlage zur Digitalen Sichtbarkeit
Google My Business: So erobern Sie die lokalen Suchanfragen
Wie Sie von Google und Ihren Kunden besser gefunden werden
Warum Online Marketing und wie funkltioniert es?

Whitepaper Digital Index

:Digitale SichtbarkeitKeywordsSEA - SuchmaschinenwerbungGoogleConversion Optimierung
Diesen Artikel weiterempfehlen