Vadira Blog

Geomarketing als Erfolgsfaktor für den Mittelstand

Lasse Wittke, 04.03.20 10:00

„All Business is local“ lautet eine allgemeingültige Devise. Das bedeutet, dass im Grunde jede Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen auch einen direkten räumlichen und meist sogar einen lokalen Bezug hat.

Wo und wie finden sich geeignete Zielgruppen? Wo ist welcher Preis erzielbar? Wo ist Werbung regional am sinnvollsten? Wo verlaufen interessante Vertriebsgebiete?

Auf diese wichtigen Fragen müssen Unternehmer, Inhaber und Marketing-Entscheider passende Antworten finden. Denn die räumliche Dimension hat Auswirkung auf die gesamte Marketing-Planung eines Unternehmens – von der Preis- und Sortimentgestaltung über die Vertriebsstrategie bis hin zur Unternehmenskommunikation. Dies gilt nicht nur aber vor allem für den filialisierten Handel, für Banken und Sparkassen, Autohäuser, die Systemgastronomie und auch für Franchise-Systeme.

Eine Auswahl der daraus resultierenden Vielfalt an Geomarketing-Anwendungen finden Sie hier kurz und prägnant zusammengefasst.

Die räumlichen Gegebenheiten sind ein wichtiges Entscheidungsinstrument für Unternehmer und Marketing-Entscheider                                Foto: Pixabay  

 

Geocodierung / Georeferenzierung

Die Geocodierung ist die Basis des Geomarketings. Adressdaten werden geographisch verortet und schaffen Zugang zu vielfältigen Informationen und Erkenntnissen. In einem ersten Schritt werden die Adressen auf ihre geographische Richtigkeit geprüft und bei Bedarf korrigiert. Nach der Datenbereinigung bzw. -Korrektur werden die validierten Adressen um eindeutige Koordinaten angereichert. Erst nach diesem Schritt lassen sich jetzt diese sogenannten georeferenzierten Adressen in einer digitalen Karte anzeigen (lokalisieren) und für weitere Analysen des Standorts und des räumlichen Umfelds verwenden.

 

Standortplanung

Sowohl für die Standorteröffnung, -verlagerung wie auch für die -schließung eines Unternehmens oder einer Filiale spielt Geomarketing eine zentrale Rolle.

Wie gut sind Geschäfte, Filialen oder Outlets für den Kunden erreichbar? Wie hoch ist die Verkehrs- oder Passantenfrequenz? Wie viele Menschen leben im direkten Wohnumfeld? Wie hoch ist der Zielgruppenanteil im direkten Umkreis? Wie ist die produkt- oder sortimentspezifische Kaufkraft? Wo sitzen Wettbewerber? Kurzum: Wie viel Potenzial hat der Standort für das eigene Unternehmen?

Mit Geomarketing-Instrumenten lässt sich das Umfeld um einen jeden Standort präzise analysieren und diese wichtigen Fragestellungen auch datengestützt qualifiziert und valide beantworten.

 

Vertriebssteuerung

Traditionell werden Vertriebsgebiete auch heute noch häufig nach Postleitregionen oder Nielsengebieten aufgeteilt. Diese Aufteilungen berücksichtigen wirtschaftliche Strukturen grobräumig und in vereinfachter Form. Wichtige Faktoren, angefangen von der Einwohner- und Zielgruppendichte über deren Erreichbarkeit bis hin zu qualitativen Gebietsmerkmalen, können durch Geomarketing-Instrumente feinräumig bis auf PLZ- oder Gemeinde-Ebene untersucht und damit Vertriebsumsätze eines jeden Mitarbeiters objektiv bewertet werden. Vertriebsmitarbeiter erhalten durch eine optimierte Gebietseinteilung die Möglichkeit einer besseren Auslastung, einer marktgerechten Zielvereinbarung sowie objektiv vergleichbare und auch präzisere Rahmenbedingungen.

 

Zielgruppensegmentierung

Verschiedene Zielgruppen benötigen verschiedene Produkte, Dienstleistungen, Preise und auch eine entsprechend unterschiedliche Ansprache. Eine Zielgruppensegmentierung ermöglicht die differenzierte Einteilung, Abbildung und räumliche Lokalisierung der Zielpersonen unter Berücksichtigung relevanter soziodemographischer Merkmale.

Wo befinden sich die wechselwilligen Kunden und wo habe ich das größte Potenzial, Neukunden zu gewinnen? Durch Analyse und Clusterung von Personen und Gebieten mit einem hohen Zielgruppenanteil können diese präzise angesprochen werden. Die Filterung der geografisch passenden Gebiete bietet die Möglichkeit das Werbebudget so effektiv wie möglich einzusetzen.

 

Neukundengewinnung

Was zeichnet diejenigen aus, die sich für Ihre Produkte interessieren? Wo leben diese Menschen?

Die Identifizierung und Lokalisierung neuer Kunden ist für ein Unternehmen einer der wichtigen Erfolgs- und Wachstumsfaktoren. Eine Vielzahl von miteinander verknüpften Informationen zu Kaufkraft, Soziodemographie, Konsumverhalten sowie zu branchenspezifischen und räumlichen Merkmalen auf Landkreis-, Gemeinde- oder PLZ-Ebene ermöglichen es, die optimale Zielgruppe passgenau zu identifizieren und anzusprechen.

Dieses Zielgruppenprofil kann in relevante Marktgebiete übertragen und dort nach Übereinstimmung gesucht werden. So kann ermittelt werden, wo wie viele potenzielle Neukunden leben. Neben der „Verortung“ kann über das Profil auch ermittelt werden, welche Kommunikationskanäle die größtmögliche Akzeptanz, Reichweite und den entsprechenden Werbeerfolg versprechen.

 

Werbeoptimierung

Konsumenten und Kunden sind durch das große diversifizierte Medienangebot heute schwerer denn je zu erreichen. Hinzu kommt noch die wachsende Werbeflut, die unter anderem an den vielen übervollen Briefkästen sichtbar wird und verdeutlicht wie essentiell die Akzeptanz gegenüber dem jeweiligen Werbemittel und -inhalt ist.

Das Wissen über die eigene Zielgruppe, wo diese räumlich zu lokalisieren ist und wie sie am besten erreicht werden kann, erhöht ganz maßgeblich die Erfolgsaussichten und Effektivität von Werbekampagnen. Rasenmäher in einer Gegend mit vielen Hochhäusern oder innovative digitale Produkte per Postwurfsendung zu bewerben, führt in der Regel zu weniger Erfolg. Analysen lokaler Gegebenheiten ermöglichen hingegen, Gartengeräte in Haushalten mit Gartenanteil zu bewerben und digital-affine Menschen für Produkte in diesem Segment über die erfolgsversprechenden Werbekanäle (Medien) zu erreichen.

Den Blick als Unternehmer durch Geomarketing-Analysen schärfen                                                                                                                      Foto: Pixabay 

 

Fazit

Geomarketing steht zunehmend im Fokus der Aufmerksamkeit, denn der räumliche Aspekt schärft den Blick für Position, Potenziale und Chancen des eigenen Unternehmens und der Wettbewerber am Markt. Mit Hilfe leistungsfähiger Geomarketing-Instrumente können die eigene Marktsituation analysiert sowie unternehmerisch-strategische Entscheidungen fundiert und objektiv geplant und vorbereitet werden. Denn all business is local!

:Geomarketing
Diesen Artikel weiterempfehlen