Vadira Blog

Digitales Marketing: Die Top Ten-Trends 2020

Michael Merx, 22.01.20 10:00

2020 hat begonnen, wir hoffen Sie sind gut gestartet. Ganz sicher haben Sie sich Gedanken um die Entwicklung des digitalen Marketings in Ihrem Unternehmen gemacht. Als Gedankenstütze, Anregung und Tipp haben wir die Top Ten-Trends für 2020 beim digitalen Marketing zusammengestellt.

Blog Vorschaubild (6)Bildquelle: Pixabay

1. Voice- und Audio-Marketing

In 2020 werden noch mehr Themen den Bezug zur Sprache finden. Viele Anwendungen, die wir aktuell noch haptisch bzw. manuell auf einer Bildschirmoberfläche bedienen, werden um Sprach-Interfaces ergänzt oder sogar ganz von diesen ersetzt. Ein gutes Beispiel dazu sind Smart Speaker oder Sprachnachrichten in Messenger Apps. Auch die Themen Podcast und Streaming werden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Gewichtung der Sprachsuche für die Rankings in Suchmaschinen ist bereits in den letzten Jahren stetig gestiegen. Google priorisiert bereits seit längerem Beiträge, die über die Sprachsuche gut klingen und sinnvolle Ergebnisse liefern. In Sachen SEO sollte 2020 sowohl die klassische Suche als auch Voice Search beachtet werden.
 

2. Personalisierung

Eine individuelle Ansprache der Kunden, egal ob Neu oder Bestand, ist für den Erfolg aller unternehmerischen Aktivitäten maßgeblich. Um den Ansprüchen und Erwartungen der Konsumenten gerecht zu werden und eine aktive und persönliche Betreuung im Netz zu gewährleisten wird die Sammlung, Auswertung und Strukturierung von Interessenten- und Kundendaten im neuen Jahr immer wichtiger. Der Wettbewerber, der seine Kundenbeziehungen besser pflegt und direkten Zugang zu den relevanten Daten hat, wird als Gewinner hervorgehen.
 

3. Es geht nur gemeinsam

Damit nutzerzentrierte Kampagnen umgesetzt werden können, müssen die verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens zusammenarbeiten und den internen Kompetenzkampf um eine immer bessere Performance des Einzelnen stoppen. Das Stichwort lautet: Synergie. Eindeutige Verantwortungsbereiche der jeweiligen Abteilungen müssen definiert und aufgebaut werden. Für eine erfolgreiche Performance muss gewährleistet sein, dass die Kundendaten von allen relevanten Abteilungen genutzt und angereichert werden können. Für ein besseres Gesamtergebnis ist es künftig wichtig, das „Silo-Denken“ zu überwinden und noch bestehende Grenzen zwischen Abteilungen so weit wie möglich aufzulösen, um bei gleichem Budget qualitativ hochwertigere Inhalte bereitzustellen.
 

4. Video

Das Medium Video gewinnt 2020 in allen Marketing-Disziplinen an Bedeutung. Der Video-Content wird von Plattform zu Plattform unterschiedlich konsumiert. Dabei liegt der Trend im Video-Marketing auf der Entwicklung von modular aufgebauten Inhalten und Kampagnen, die auf allen Plattformen umgesetzt werden können. Im E-Mail-Marketing erregen qualitativ gute und inhaltlich relevante Videos eindeutig mehr Aufmerksamkeit als reine Text-Mails oder einfache statische Bilder.

Mehr Beiträge zu aktuellen digitalen Trends und Themen erhalten Sie auch in unserem Newsletter

5. Social Media

Das Thema Social Media wurde in den vergangenen Jahren hauptsächlich über Facebook definiert. Der Fokus verschiebt sich allerdings in 2020 auch auf andere Plattformen. Eine Neuausrichtung auf die Funktionen und Features der Plattformen ist notwendig und eine Mutli-Social-Media-Channel-Strategie ist erforderlich, um das Potenzial und die Besonderheiten der einzelnen Kanäle vollständig auszuschöpfen. Neue Funktionen, wie die Shopping-Funktion innerhalb der Netzwerke wird 2020 zu einem relevanten Faktor - vor allem im E-Commerce.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Social Media Marketing - Tipps für ein erfolgreiches Marketing im Mittelstand"

6. Künstliche Intelligenz

Ein Topthema (nicht nur) für die Onlinemarketing-Branche 2020 ist Künstliche Intelligenz. KI in immer mehr Marketingprojekten integriert, um zum Beispiel Korrelationen ausfindig zu machen und die Automatisierung von Test anzustoßen oder weiter zu verbessern. Entscheidungen für die Nutzung bestimmter Kanäle und die Rechtfertigung für Werbekampagnen werden in Zukunft durch selbstlernende Tools gestützt, die auf der Grundlage von Big Data-Analysen Erkenntnisse gewinnen.

7. 5G

Laut Kantar wird die Marketingbranche zu einer der Hauptnutznießer der 5G-Ära werden. Denn die Technologie bietet größere Möglichkeiten, die Verbraucher zu erreichen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Aber gleichzeitig bedeute die Nutzung von 5G eine erhebliche Transformation für Marketingspezialisten.

8. Marken

Marken werden ihre digitale Präsenz mit mehr praktischen Erfahrungen ausbalancieren, was bedeutet, dass wir eine Verlangsamung des Wachstums der digitalen Werbung beobachten könnten. Marken werden 2020 radikaler werden, wenn sie die Initiative der Verbraucher aufgreifen. Aber sie müssen sicherstellen, dass ihre Medienstrategie auf ihre Werte und ihren Zweck abgestimmt ist.

Lesen Sie mehr in unserem Leitfaden "Packendes Storytelling für Kommunikation und Marketing"

9. Influencer

Influencer-Marketing wird in 2020 immer erwachsener und muss messen, worauf es ankommt: Das Influencer-Marketing wird transparenter und sicher auch professioneller, wenn Marken beginnen, stärker zusammenzuarbeiten und die Messmethoden im Jahr 2020 ernst zu nehmen.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Influencer Marketing"

10. Sichtbarkeit und Bewertungsmarketing

Für uns bei Vadira ganz klar auch für 2020 zwei der Topthemen. Sind Ihre Produkte und Ihre Marke für die Auffindbarkeit im Netz richtig „aufgestellt“? Ist die Konkurrenz nicht schon weit enteilt? Das sind wichtige Fragen, die Sie beantworten müssen. Und wer sieht, dass Nutzer vor einer Kaufentscheidung immer stärker auf glaubwürdige Bewertungen und Referenzen achten, der weiß, dass das 2020 ein zentrales Thema für das digitale Marketing auch im Mittelstand ist.

Vadira Newsletter

:Social MediaInfluencer MarketingOnline MarketingDigitale SichtbarkeitDigitale TrendsMarkenmanagement
Diesen Artikel weiterempfehlen