Blog_Vero_EB2

Vadira Blog

Die wichtigsten Social Media Kanäle

Jens Muglin, 05.02.19 10:00

 Social-Media-Marketing wird bereits von vielen Unternehmen für die Marketing-Strategie genutzt – und ist ein wichtiger Bestandteil für die zukünftige Strategie. Doch was ist Social Media alles? Welche Plattform sollte ich für mein Unternehmen nutzen? Und welche Kanäle gibt es überhaupt?

Die wichtigsten Social Media Kanäle© ESB Professional / shutterstock.com

Auch ich erlebe es in meiner täglichen Arbeit immer wieder, dass mir Unternehmer sagen, dass sie Social Media nutzen. Bei Nachfragen, wie diese Social-Media-Nutzung konkret aussieht, lautet die Antwort meist „Wir sind bei Facebook aktiv“. Okay, Facebook ist immer noch das größte und bekannteste soziale Netzwerk, aber es gibt weitaus mehr Kanäle, die Unternehmen nutzen können. Um die passenden zu finden, möchte ich Ihnen in diesem Blog einen Überblick über die wichtigsten Social-Media-Plattformen geben.

Die Auswahl der passenden sozialen Netzwerke erfordert eine gute Vorbereitung. Der Erfolg von Social-Media-Kommunikation hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab – und es gibt kein Patentrezept, welche Kanäle Ihren Erfolg garantieren. Es spielt beispielsweise eine wichtige Rolle, in welcher Branche Sie tätig sind, wer Ihre Zielgruppe ist und welches Ziel Sie verfolgen. Dementsprechend sollten Sie Ihre Marketing-Strategie ausrichten.

Die Auswahl an Social-Media-Kanälen ist groß. Die Bandbreite reicht von großen und bekannten Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat und Youtube bis hin zu branchenspezifischen Netzwerken wie Tripadvisor, Jameda und HRS.

https://ethority.de/wp-content/uploads/2017/10/German-Social-Media-Prism-2-788x788.png

 

Im Folgenden erläutern wir Ihnen die 7 wichtigsten Kanäle:

Facebook

Ist die am meisten genutzte Plattform im Social-Media-Bereich. Hier können Sie eine ziemlich große Reichweite erzielen. Der Vorteil: Durch die hohen Nutzerzahlen werden interessante Posts schnell verbreitet und erhalten dadurch eine hohe Aufmerksamkeit. Durch die hohe Reichweite von Facebook ist die Plattform ideal, um Zielgruppen direkt anzusprechen und zur Interaktion zu animieren.

Um Facebook erfolgreich für Ihr Unternehmen zu nutzen, ist es sehr wichtig, vorab eine sinnvolle Strategie auszuarbeiten. Schließich sind auf Facebook auch viele Mitbewerber aktiv. Seien Sie ebenfalls auf einen Shitstorm und negative Kommentare vorbereitet: Um den Kanal erfolgreich für die Gewinnung neuer Kunden und Interessenten einzusetzen, bedarf es einer richtigen Kommunikation mit der Community

Instagram

Gehört zu den sozialen Bildnetzwerken. Auf Instagram lassen sich Bilder, Videos und Stories veröffentlichen. Im Fokus: Ganz klar Bild-Inhalte, welche bei Instagram sehr schön inszeniert werden. Im Vordergrund steht das Markenbewusstsein. Damit Sie maximale Aufmerksamkeit für Ihre Produkte erhalten, müssen Sie Ihre Inhalte sehr gut aufbereiten.

Durch Hashtags (#-Zeichen mit Beschreibung, zum Beispiel #Instafood) erzielen Sie eine große Reichweite. Auch wenn seit 2018 der Algorithmus ein wenig verändert wurde und Hashtags somit ein wenig an Bedeutung verloren haben, sind sie nach wie vor wichtig. Speziell dann, wenn noch keine große Community besteht. Eine erfolgversprechende Werbemöglichkeit außerhalb des eigenen Instagram-Accounts ist das Influencer-Marketing.

Mehr Beiträge zu aktuellen digitalen Trends und Themen erhalten Sie auch in unserem Newsletter

Instagram Stories

Können bei Ihrer Marketing-Strategie ebenfalls eine gute Rolle spielen, da Sie durch interessante Geschichten eine höhere Aufmerksamkeit bei Ihrer Zielgruppe erreichen können. Bei dieser Funktion werden kurze Videos und Bilder von den Nutzern geteilt, welche durch eine Abfolge eine Geschichte ergeben. Das besondere an diesen Stories: Die erstellten Geschichten werden nach 24 Stunden automatisch gelöscht.

Pinterest

Pinterest gehört wie Instagram zu den sozialen Bildnetzwerken, ist aber eher eine digitale Pinnwand. Auf Pinterest werden hochwertige Bilder zu verschiedenen Rubriken geteilt. Hauptnutzer von Pinterest sind Frauen, die die Plattform als Suchmaschine zu Lifestyle-Inhalten nutzen. Das Pinterest-Prinzip ist folgendes: Bilder werden hochwertig aufgearbeitet und als „Pins“ auf der Pinnwand hochgeladen. Die Kaufbereitschaft der Nutzer ist bei Pinterest sehr hoch, deshalb ist es sehr wichtig, ansprechendes Bildmaterial zu teilen. Durch die gezielte Inszenierung Ihrer Produkte und die direkte Verknüpfung zu Ihrem Online-Shop erhöhen Sie Ihre Conversion-Rate.

Twitter

Twitter ist eine Plattform, um kurze Nachrichten schnell zu verbreiten. Um eine Nachricht zu schreiben, stehen Ihnen maximal 280 Zeichen zur Verfügung. Um Twitter für die Marketing-Strategie eines Unternehmens zu nutzen, muss man beachten, dass Twitter ein Echtzeitmedium ist. Sie müssen Ihre Follower aktuell und regelmäßig bedienen. Hashtags finden hier ebenfalls Verwendung, um gewissen Themen oder Trends zu finden.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Digital Index - Online-Sichtbarkeit für Unternehmen"

Youtube

Youtube ist eine Plattform, auf der Videos platziert werden. Unternehmen können sich hier einen eigenen Kanal eröffnen und diesen mit Inhalten füllen. Wichtig ist, dass Sie diesen Kanal regelmäßig mit neuem Content füllen. Ob Einblicke in das Unternehmen, Recruiting-Videos oder Videos zur Erklärung verschiedener Produkte, Ihre Möglichkeiten sind groß. Um einen Youtube-Kanal gut zu integrieren, müssen Sie ich regelmäßig pflegen und gestalten. So sollten Sie darauf achten, dass Sie hochwertige Videos produzieren und hochladen, ein sehr gutes Vorschaubild (Thumbnail) verwenden und eine aussagekräftige Kanalbeschreibung haben.

Tumblr

Tumblr ist eine Blogging-Plattform, auf der vor allem Textbeiträge, Bilder, Video- und Audiodateien, Zitate, Chatlogs und Links veröffentlicht werden. Welche Inhalte Sie hochladen, bleibt Ihnen überlassen. Nutzer von Tumblr können einen Beitrag aus einem anderen Blog zitieren oder rebloggen.

Xing

Xing ist ein Social-Business-Netzwerk. Es dient den Nutzern hauptsächlich, um das berufliche Netzwerk zu pflegen und weiter auszubauen. Nutzer können spezielle Gruppen zu verschiedenen Branchen und Bereichen beitreten – oder neue Gruppen gründen. Unternehmen bietet sich bei Xing die Möglichkeit einer Unternehmenspräsentation, nicht zuletzt als Arbeitgebermarke. Deshalb wird Xing auch gerne als Recruiting-Plattform verwendet.

 

Fazit

Um die richtigen Kanäle für Ihr Unternehmen zu wählen, brauchen Sie zunächst eine gute Planung und Strategie. Das Wichtigste ist, dass Sie die Auswahl der Kanäle Ihrer Zielgruppe anpassen. Dies setzt voraus, dass Sie Ihre Zielgruppe kennen und wissen, auf welchen Plattformen sie sich bewegt. Letztlich kommt es noch darauf an, in welcher Branche Sie tätig sind. Seien Sie sich bewusst, dass ein erfolgreiches, nachhaltiges Social-Media-Marketing ein langer Prozess ist.

Vadira Newsletter

:Social MediaDigitale Sichtbarkeit
Diesen Artikel weiterempfehlen