Blog_Vero_EB2

14 Tipps für Video-Kampagnen mit Influencern

Petra Dion, 29.11.18 10:00

Wie man den Nerv der Zielgruppe trifft

Wie wichtig Authentizität und die Möglichkeit zur Identifikation für die junge Generation heute ist, sieht man an einer ganzen Riege von Stars.

Was für die Ü30-Generation damals der Film- oder Popstar war, ist heute der „Internetstar“. In vielen Fällen haben diese Persönlichkeiten auf einer Plattform ihr Imperium aufgebaut. Sie zeichnet aus, dass sie die Gesetzmäßigkeiten ihres Umfelds oft hervorragend verstehen, genau den Nerv der Zielgruppe treffen und trotzdem authentisch und „anfassbar“ wirken.

Diese Stars beeinflussen Millionen von Menschen – Tendenz steigend. Youtuber und Instagramer sind hier die Stars. Deswegen lohnt es sich also, genauer hinzusehen.

Bewegtbildkampagnen mit Influencern © Callie Morgan on unsplash

Warum sollte man diese Reichweite nicht für die eigenen unternehmerischen Ziele nutzen? Und wie kann man gemeinsam mit diesen Stars unterhaltsame Videoformate produzieren? 

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Influencer Marketing"

Ein Beispiel hierfür ist yumtamtam, ein von Edeka ins Leben gerufener Kochkanal. Mit drei bekannten Youtubern wird dem Zuschauer Kochen näher gebracht. Der Kanal passt zu der Philosophie „ Wir lieben Lebensmittel“ und die Hauptdarsteller sind authentisch.

Kochkanal yumtamtam auf YouTube

 

Wie beeinflussen die Influencer das Kaufverhalten?

Welchen Einfluss diese Stars auf die Generationen haben, zeigt die nachstehenden Zahlen des Digitalverbands BVDW.

Wahrnehmung von Influencer Marketing Studie 2017

 

 Tipps für Video-Inhalte:

  • Überlegen Sie genau, was das Video aussagen soll
  • Erzählen Sie eine Geschichte
  • Lassen Sie sich inspirieren
  • Haben Sie Spaß an dem, was Sie tun
  • Schreiben Sie ein Script
  • Bearbeiten Sie Ihr Video
  • Achten Sie auf die richtige Länge
  • Bauen Sie Action ein
  • Der Ton zählt ebenso wie das Bild
  • Nutzen Sie Schlagwörter
  • Wählen Sie gute Vorschaubilder aus
  • Testen Sie vor der Veröffentlichung
  • Pushen Sie Ihre Videos
  • Interagieren Sie mit der Community

Fazit:

Auch wenn die Bedeutung von Webvideos auch heute gerne noch auf Youtube reduziert wird, geht diese Entwicklung seit 2015 auch auf anderen Plattformen weiter. Damit sind nicht nur Plattformen wie Snapchat oder Periscope gemeint, die nebenbei das Hochkant-Format für Videos rehabilitiert haben, das lange Zeit verpönt war. Zwischenzeitich ist auf allen großen Plattformen eine Videofunktion zu finden. Hier ist viel Bewegung für die Zukunft absehbar, mit der Herausforderung für Unternehmen, passende Formate für die jeweiligen Kanäle und Zielgruppen zu entwickeln.

Je früher damit angefangen wird, sich mit diesen Themen zu beschäftigen, desto besser wird man für die Zukunft gewappnet sein. Ob aufwendig produzierte Kampagnen oder selbstgedrehte Videos: Bewegtbild bietet viele Möglichkeiten im Hinblick auf Reichweite und Sichtbarkeit für Unternehmen.

Neuer Call-to-Action

:Social MediaInfluencer MarketingYouTubeVideo
Diesen Artikel weiterempfehlen