Blog_Vero_EB2

5 Tipps für die Personalgewinnung

Andy Abel, 07.01.19, 10:00

Neue Mitarbeiter durch Online-Marketing und Social Media gewinnen. 

Zu erfolgreichem Personal-Marketing gehört heute, dass ein Unternehmen auch online für potentielle Mitarbeiter sichtbar ist. Wie das geht, möchte ich Ihnen anhand von fünf möglichen Dimensionen zeigen, die wichtig sind für die eigene Sichtbarkeit und Auffindbarkeit im Internet.

Diese fünf Dimensionen heißen so:

  1. Online-Auffindbarkeit Ihres Unternehmens und Ihrer Stellenangebote
  2. Online-Kommunikation
  3. Online-Bekanntheit
  4. Online-Reputation und Mitarbeiterbindung
  5. Kontaktkanäle für Bewerber

5 Tipps zur Personalgewinnung© andy beales-unsplash

Zur Online-Auffindbarkeit Ihres Unternehmens und Ihrer Stellenangebote:

Online-Verzeichnisse:

Sie können ihr Unternehmen in verschiedenen Online-Verzeichnissen abbilden, zum Beispiel bei Google My Business, Goolge Maps oder Bing. Aktuell gibt es in Deutschland circa 30 Verzeichnisse, die für das Suchmaschinen-Ranking und Nutzerverhalten für Suchanfragen eine Rolle spielen. Hier können Sie Ihr Unternehmen eintragen mit Name, Adresse, Öffnungszeiten, Beschreibungen, Bildern – und zudem Bewertungen zulassen und abbilden. Detaillierte Infos dazu lesen Sie im Blogtext über Local SEO.

Eigener Karrierebereich:

Haben Sie auf Ihrer Website einen eigenen Bereich für Karriere und Stellenangebote – oder sogar eine eigene Karriere-Seite? Falls nicht, sollten Sie diese in ihre Kommunikation integrieren. Wenn Sie einen Bereich haben, untersuchen Sie, ob dieser Bereich für die Suchmaschine (Google) optimiert ist. Sie werden gleich erkennen, ob Ihre Seite mit viel Inhalten bestückt, etwa Beschreibungen vom Unternehmen, Berufen, zusätzlichen Bildern und Videos als Arbeitgeber. Bereiten Sie so viele relevante Inhalte wie möglich für Ihre Karriere-Seite auf.

Mobile Ladezeit:

Fast 80 Prozent aller Handybesitzer in Deutschland nutzen regelmäßig die Suchmaschine auf dem Smartphone. Karriere-Seiten und Angebote sollten daher für Handys optimiert sein. Denn eine schnelle Ladezeit erleichtert es potentiellen Arbeitnehmern, Stellen zu finden und sich bewerben zu können.

Jobbörsen:

Es gibt zahlreiche Jobbörsen, bei denen ich mich als Arbeitgeber kostenlos eintragen und Profile anlegen kann. Nutzen Sie diese Chance. Ebenfalls lassen sich hier aktuelle Stellenangebote platzieren. Hier muss beides zusammenspielen: ein gepflegtes Profil und die Auffindbarkeit des Stellenangebotes.

Zur Online-Kommunikation:

Sie haben als Arbeitgeber viel zu bieten? Beschreiben Sie es Online. Helfen Sie Ihren Zielgruppen, Ihr Unternehmen und Ihre Stellenangebote durch gezielte Online-Kommunikation leichter zu finden.

Stellen Sie Ihre Stärken und Vorteile dar und gestalten Sie Ihren Standort und die Entwicklungsperspektiven entsprechend attraktiv. Nutzen Sie positive und authentische Stimmen aus Ihrem Unternehmen und präsentieren Sie diese Online, etwa auf Video- und Social-Media-Kanälen. Dazu gehört eine Aufbereitung Ihrer Botschaften für die digitale, mobile Kommunikation sowie die Integration einer roulierenden Redaktionsplanung für den Social-Media-Dialog.

Achten Sie in Ihrer Online-Kommunikation auf folgende Punkte, um Ihr digitales Profil zu schärfen und als Arbeitgebermarke sichtbar zu sein:

  • Klarheit im Employer Branding
  • Attraktivität der Stellenangebote
  • Kommunikationsstil und Authentizität
  • Mitarbeiter Stimmen online verteilen
  • Redaktionelle Steuerung der Mitarbeiterkommunikation
  • Aufbau einer Infrastruktur: Social-Media-Kanäle und deren Vernetzung mit Ihrer Karriere-Website
  • Definition der Social-Media-Zielgruppen
  • Veröffentlichen („Posten“) und Aussteuern von Inhalten in den Mitarbeiterzielgruppen inklusive des dazugehörigen Community-Managements
  • Online-Werbekampagnen zur Personalgewinnung an die vorher definierten Zielgruppen über alle Online- und Social-Media-Kanäle und Applikationen.
  • Bewertungen bei Google
  • Bewertungen bei Facebook
  • Bewertungen in Arbeitgeberportale
  • Social-Media-Aktivitäten
  • Mitarbeiterbefragung (Gütesiegel)
  • Mobiltauglichkeit der Karriere-Webseiten
  • Einfachheit des Bewerbungsprozesses
  • Chat- und Messenger-Funktionen
  • Besuchsaktionsauswertung (Conversion-Tracking)

Zur Online-Bekanntheit:

Social-Media-Kanäle und Karriere-Netzwerke:

Nutzen Sie bereits Social-Media- und Karriere-Netzwerke für die Mitarbeitergewinnung? Treten Sie in den Dialog mit potentiellen Arbeitnehmern über Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing und Co. Hier können Sie kostenlos Profile aktivieren und gegen Bezahlung verschiedene Zielgruppen ansteuern.

Social Media ist ein Gespräch auf Augenhöhe zwischen Kunden und Unternehmen, zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Folgende Checkliste hilft Ihnen, die richtigen Kanäle und Zielgruppen zu identifizieren:

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen digitale Markierungen und das Zielgruppen-Management über die Portale bieten. Es geht darum, nicht nur darauf zu warten, dass Sie gefunden werden, sondern aktiv die potentielle Zielgruppe anzugehen. Da bieten sich zielgruppengesteuerte Werbekampagnen zur Personalgewinnung über alle Online-Medien an.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Digital Index - Online-Sichtbarkeit für Unternehmen"

Über Online-Reputation und Mitarbeiterbindung:

Seit Jahren ist es in Deutschland möglich, einen Arbeitgeber anonym zu bewerten: Auf Portalen wie Kununu, Glassdoor oder Jobvoting können aktuelle und ehemalige Mitarbeiter Ihr Unternehmen bewerten und eine persönliche Nachricht und Einschätzung abgeben. Laut einer Umfrage des E-Recruiting-Systems Softgarden nutzen immerhin 46 Prozent der Arbeitnehmer entsprechende Bewertungsportale, um sich über Arbeitgeber zu informieren.

Relevant sind dabei vor allem die Bewertungen bei Google, Facebook und den Arbeitgeber-Portalen, aber auch der gesteuerte Dialog via Social Media.

Die Bearbeitung folgende Punkte kann Ihnen helfen, Ihre Online-Reputation und die Bindung zu Ihren Mitarbeitern zu verbessern:

Die Kontaktkanäle für Bewerber

Indem Sie ausreichend Kontaktkanäle zur Verfügung stellen, erhöhen Sie die Chance, als Arbeitgeber kontaktiert zu werden. Dafür sollte Ihre Website mobiltauglich sein, damit Ihre Fokusgruppen Sie auch unterwegs auf dem Smartphone gut nutzen können. Der Online-Bewerbungsprozess muss so einfach wie möglich gestaltet werden, damit die Absprungrate möglichst gering ist und möglichst vielen Bewerbern der Zugang erleichtert wird. Bieten Sie Chat- und Messenger-Funktionen an und führen Sie ein Online-Reporting ein, damit Sie die Besucherzahlen analysieren und ihre Online-Inhalte entsprechend anpassen und weiterentwickeln können.

Die Optimierung folgende Kontaktkanäle und Prozesse kann Ihnen helfen, Ihre Kontaktchancen als Arbeitgebermarke zu erhöhen:

Fazit:

Zusammengefasst sind diese meine Empfehlungen für Ihre Personalgewinnung als attraktiver Arbeitgeber:

  1. Stellen Sie eine optimale digitale Auffindbarkeit Ihrer Unternehmens-Standorte für Jobsuchende sicher.
  2. Nutzen Sie alle möglichen digitalen Kanäle, um Ihre bestehende Arbeitgeber-Kommunikation zu verlängern.
  3. Sprechen Sie potenzielle Bewerbern über die relevanten Social-Media-Kanäle kontinuierlich an und machen Sie sich einen Namen als attraktiver Arbeitgeber.
  4. Ermutigen Sie Ihre bestehenden Angestellten zu Mitarbeiterwerbung (Empfehlungen) und optimieren Sie gleichzeitig Ihre Arbeitgeber-Reputation über Jobportale und Social Media.
  5. Ermöglichen Sie eine einfache Kontaktaufnahme, indem Sie weiteren Kanälen für die digitale Kommunikation einrichten.

 Neuer Call-to-Action

:Social MediaDigital IndexEmployer BrandingDigital RecruitingDigitale Sichtbarkeit
Diesen Artikel weiterempfehlen